Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zentrale Mutter der Lichtmaschine lösen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zentrale Mutter der Lichtmaschine lösen?

    Hallo Gemeinde,

    ich habe meine Lichtmaschine ausgebaut und möchte diese generalüberholen.
    Dazu muss vorne die zentrale Mutter auf der Achse gelöst werden. Wie es aussieht, ist das ein normales Rechtsgewinde.
    Aber die Mutter sitzt bombenfest.

    Hat jemand einen Tipp, wie ich die Achse blockieren kann um die Mutter zu lösen?
    Das Lüfterrad, das hinter der Keilriemenscheibe sitzt, ist aus 1-1,5mm Blech - das verbiegt sich wenn ich dort mit einem
    langen Stift blockiere.

    Wer kann mir helfen? Muss die LIMa morgen auseinander haben um die Teile zum strahlen geben zu können.
    Danke für jeden Tipp!

    Gruß Wolfgang

  • #2
    Alten Keilriemen stramm darumlegen und in Schraubstock einspannen oder mit Gripzange festhalten
    Grüße
    Dietmar

    Kommentar


    • #3
      Hallo
      Bei mir hat die Welle einen innen Sechskant zum gegenhalten

      Gruss Marcus

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
        Alten Keilriemen stramm darumlegen und in Schraubstock einspannen oder mit Gripzange festhalten
        Hi Dietmar,

        sorry - das hatte ich schon probiert. Riemen im Schraubstock, Caramba an der Mutter - rutscht aber durch. 🙁

        Gruß Wolfgang
        Zuletzt geändert von WeHa; 24.11.2021, 10:45.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DS Fahrer Beitrag anzeigen
          Hallo
          Bei mir hat die Welle einen innen Sechskant zum gegenhalten

          Gruss Marcus
          Dann hat der DS eine andere Lima als der CS ... einen Innensechskant hat meine nicht. Ist eine BOSCH Lima - zum Gegenhalten gibt es weder vorne noch hinter der Keilriemenscheibe eine Möglichkeit. Zumindest sehe ich keine ... (siehe Bild)
          Die Scheibe unter der Mutter ist nur ca.3mm hoch und nicht zum Gegenhalten geeignet. Ich glaube auch nicht das die dazu gedacht ist und schon auf der Passfeder sitzt, auf der auch die Riemenscheibe sitzt.

          Gruß Wolfgang
          Angehängte Dateien
          Zuletzt geändert von WeHa; 24.11.2021, 10:48.

          Kommentar


          • #6
            In eine Werkstatt gehen, z.B. Bosch Dienst oder eine kleine freie Werkstatt, die haben vielleicht Erfahrung damit.
            Pininfarina Spidereuropa 2,0 DS 1983 rot, seit 2/1984, nach 9 Monaten vom Erstbesitzer gekauft.
            Fiat 124 Spider AS 1400 1968 gelb, seit 5/2018

            Kommentar


            • #7


              mit einen Schlagschrauber, Welle dreht sich zwar mit aber durch den Schwung gehen diese Schrauben eigentlich immer auf....

              LG Bernhard

              Kommentar


              • #8
                Mutter ist gelöst - aber etwas anders als vermutlich üblich.
                Mit Keilriemen und Spannzange (wie man das auch bei YouTube sehen kann) ging es leider nicht. Einen Schlagschrauber hatte ich nicht zur Hand.
                Habe dann einen alten, etwas größeren Keilriemen den ich noch in der Ecke liegen hatte genommen, um die Riemenscheibe gelegt und diese dann
                mit dem Riemen in den Schraubstock eingespannt - also quasi die Riemenscheibe über den Durchmesser eingespannt mit dem Riemen als Puffer zum Schraubstock.
                Dann mit der Knarre und ordentlich Schmackes einmal geruckt - es gab einen ordentlichen Knack, und die Mutter hatte sich gelöst - geschafft.

                Eine Lima deren Keilriemenscheibe nur aus zwei Blechen besteht, hatte ich bisher auch noch nicht zwischen den Fingern. Man lernt doch nie aus!

                Danke für euren Input ... bis zum nächsten Problem! 👍😉

                Gruß Wolfgang
                Angehängte Dateien

                Kommentar

                Lädt...
                X