Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mysterium - Dauerhupe....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mysterium - Dauerhupe....

    Hallo,

    ich glaube immer in den letzten Zügen meiner VOllrestaurierung zu sein, werde aber dann immer von unvorhergesehenen Mysterien zurückgeworfen...

    ich hab bei meiner BS-Restaurierung die komplette Elektrik soweit möglich neu gemacht - neuer Kabelbaum bei Dangl, etc etc.
    Ich muss dazusagen, daß ich zu Anfang der Restauration auch ein Elektrik-Hasser war, mittlerweile hab ich mir gezwungenermassen ein wenig Kompetenz angeeignet, kann zumindest Stecker crimpen, Leitungen durchklingeln und Schaltpläne lesen...

    Gestern bin ich aber mal wieder auf ein Mysterium gestossen:

    Mein Lenkstockschalter war kaputt, für die frühen Modelle BJ70 gab es keinen Ersatz - ich habe nach langem hin und her auf den Schalter nach BJ72 umgerüstet - passt zum neuen Kabelbaum von Dangl, alle elektrischen Funktionen machen ihren Job - nur eben die Hupe nicht....

    Da die neuen Schalter einen geänderten Ring für den BLinkrücksteller haben, braucht man auch ein Lenkrad mit geänderter Nabe - hab ich auch ergattert und eingebaut...

    Wenn ich jetzt den Schalter auf der Lenksäule soweit nach oben schiebe, daß die Schleifkontakte für die Hupe am Lenkrad anliegen - dann hab ich eine Dauerhupe.... ohne auf den Hupenknopf zu drücken... Wenn ichs wieder weiter nach unten schiebe, ist die Dauerhupe weg, dann funktioniert logischerweise die Hupe aber auch beim drücken nicht mehr - Kontakte berühren sich nicht mehr...

    Hat mit altem Schalter/Lenkrad wunderbar funktioniert....

    Ich hab das immer so verstanden, daß über die Schleifkontakte am Lenkrad immer Strom anliegt, beim Drücken des Huptasters wird der Stromkreis geschlossen (Masse), dann hupts... Irgendwie hab ich bereits beim Einbau Masse... Weiss aber nicht warum...

    Kann hier wer helfen - lieg ich richtig, oder hab einen kompletten Denkfehler...?

    Würd mich über eure Tipps freuen...

    Gruß
    Stefan

  • #2
    Hallo Stefan,

    ich kann leider nur für den '75 CS1 US sprechen.
    Aber da ist es so: hier läuft die Hupe über ein Relais. An diesem Relais liegt sowohl an der Spule als auch am Schalter immer (die gleiche) Spannung an. Wird durch den Hupknopf die Spule geerdet fließt Strom und damit schaltet das Relais. Dadurch kommt auch die Spannung zum Hupkompressor. Da die Kontakte beim Hupknopf für größere Ströme doch sehr zart ausgelegt sind, gehe ich davon aus, dass es bei dir wohl auch ein Relais-Schaltung gibt.
    Worauf ich aber hinaus will: bei den Kontakten unter dem Hupknopf sollte auf einem Schleifer-Kontakt eine Masse (bei mir ist es der Violett-Schwarze Kabel) und auf der anderen Seite (bei mir Weiß-Schwarz) ein Plus anliegen. Durch den betätigten Hupknopf wird der Stromkreis dann geschlossen.
    Wenn es also dauernd hupt, wird der anliegende Strom also fälschlicherweise (wohl über die Lenkradnabe) geerdet. Hupt es nicht ist das Gegenteil der Fall.

    Hoffe ich konnte deine Frage beantworten!?
    LG, Niko

    Kommentar


    • #3
      wird die hupe nicht über masse geschaltet ?

      hast du die beiden kontakte mal etwas nach oben gebogen , wenn der schalter weiter unten ist
      bleibt gesund
      gruß
      holger
      spider-krefeld

      FIAT 124 SPIDER KREFELD / NRW

      Feuer In Allen Töppen



      89.Stammtisch 124fiatspider.de/Forum/NRW

      fällt wegen corona leider aus

      Kommentar


      • #4
        Hallo Holger, hallo Niko,

        erstmal vielen Dank für eure Antworten...

        Mein Spider hat auch eine Relaisschaltung - Danke nochmal für die ausführliche Erläuterung Niko...

        Irgendwie glaub ich eben auch, daß ich mir mit der Lenkradnabe Masse erzeuge - aber ich versteh noch nicht wieso....

        Ich kann den Lenkstockschalter an der Lenksäule nach oben/unten schieben - das hab ich gestern abend mehrmals verändert - sitzt der Schalter soweit oben, daß die Kontakte anliegen, dann hupt es dauernd - schiebt man Ihn nach unten ist die Hupe komplett ohne Funktion - und zudem funktioniert der Blinkrücksteller nicht mehr, da der Stift an der Lenkradnabe nicht mehr in die Aussparung am Lenkstock-Schalterring eingreift...

        @ Holger: Wenn die Kontakte nach oben biege wird das aus meiner Sicht eher schlechter - da dann der Blinkrücksteller vermutlich nicht mehr in die Aussparung greift...

        Ich versteh einfach nicht, wieso ohne Drücken auf den Hupenknopf der Stromkreis geschlossen wird....

        Werd nachher nochmal alles zerlegen - aber eigentlich bin ich sicher, daß man hier wenig bis nix verkehrt machen kann....

        Is echt ein Mysterium...


        PS: Wenigstens waren die Zweikanalhörner bislang nicht angeschlossen - es is nur der Kompressor gelaufen... Ich bastel meistens Abends/nachts - meine Nachbarn hätten sich sicher gefreut....

        Gruß
        Stefan

        Kommentar


        • #5
          Hallo Stefan,

          hast Du mal geprüft, ob die Spiralfeder zwischen Hupenknopf und Kontaktring verrutscht und darüber den Stromkreis schließt?

          Grüße Sven
          Zuletzt geändert von orange124; 19.10.2020, 21:48.

          Kommentar


          • #6
            Hallo Sven,
            das ist ein sehr guter Tipp... Werd ich mir heut abend mal genau anschauen.... Geb Bescheid - das wär ja echt einfach...

            Gruß
            Stefan

            Kommentar


            • #7
              Hallo,

              Problem gelöst!
              Die Spiralfeder war nicht die Ursache - wenn die richtig über der Mutter sitzt, kann die eigentlich nicht verrutschen...

              Hab mir dann aber nochmal genau die Nabe und die Hupkontakte am Schalter angeschaut - die Kontakte sind abgerundet und sollten idealerweise mit der Spitze der Rundung genau auf dem Schleifring an der Lenkradnabe aufliegen. Und ich glaub da lag das Problem...

              Zum einen konnte man die Kontakte etwas in der Position hin- und herschieben (geht schwer - aber man kanns verändern...) - und bei meinem Schalter war ein Kontakt zu weit aussen, sodaß er vermutlich dann am Lenkrad eine schöne Dauermasse erzeugt...

              Zum anderen muss man die Position des Schalters zum Lenkrad wirklich milimetergenau einstellen - zumindest meine Theorie.. Wenn die Kontakte zu sehr verdrückt werden, weil das Lenkrad zu nah ist, dann liegt nicht nur die Spitze der Kontaktrundung auf dem Schleifring, sondern halt vermutlich der ganze KOntakt auf dem Schleifring und dem Bereich daneben - erzeugt vermutlich auch eine Dauermasse....

              So meine Theorie:

              ALso hab ich alles mit Schieblehre ausgemessen, den Schalter bestmöglich so eingestellt, daß die Kontakte grade so schleifen und der BLinkrückstell-Zapfen noch eingreift - und jetzt funktioniert die Hupe nur beim Betätigen und die Dauerhupe is eliminiert...

              Danke nochmal an euch alle für den Support...

              Jetzt hab ich dann so langsam wirklich nix mehr zu tun... Ich stell demnächst mal Bilder vom fertigen Auto ein...

              Gruß
              Stefan

              Kommentar

              Lädt...
              X