Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batteriekontrollampe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Batteriekontrollampe

    Hallo zusammen,

    ich hätte da mal ein kleines Elektrik Problem...
    Letztens hatte schon die Batterie Kontrolleuchte leicht geglimmt als ich das Licht eingeschaltet hatte. Das hat sich dann aber wieder von selbst behoben.

    Heute bin ich dann bei 32 Grad Außentemperatur an der Ampel gestanden und der Lüfter ist angegangen. Mit dem Lüfter ist auch die Batteriekontrollampe angegangen.
    Auch als der Lüfter beim Fahren wieder ausging blieb die Leuchte an.

    Ich habe dann zuhause folgende Spannungen im Kofferraum an der Batterie gemessen:
    Motor aus: 12,4V
    Motor an: 13,5V
    Motor+Lüfter an: 13,5V
    Beim Starten: 10,8V

    Die Lichtmaschine ist vor etwa zwei Jahren neu gekommen, die Batterie ist schon älter.

    Wie gehe ich denn am besten bzgl. der Fehlersuche vor ?
    Die 13,5V Ladespannung kommen mir etwas wenig vor... Müssten das nicht um die 14V sein ?
    Oder kann es sein dass der Regler auf 13,5V runterregelt weil die Batterie platt ist ?

    VG Markus
    69er Vespa 50N, 77er Triumph Spitfire 1500, 81er Fiat Spider CS0

  • #2
    Update: Habe die Batterie eben mal geladen und dann nochmal gemessen:

    Nun kommen bei laufendem Motor 14,1V an der Batterie an. Die Kontrollampe leuchtet aber noch immer.
    69er Vespa 50N, 77er Triumph Spitfire 1500, 81er Fiat Spider CS0

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      wenn der Motor läuft und die Ladeleuchte angeht, würde ich mit dem Prüfen der Masseverbindungen starten.

      VG

      Kommentar


      • #4
        Hallo Jan,

        ein Massefehler kann es ja eigentlich nicht sein. Die Lampe leuchtet ja weil ein Potenzialunterschied vorliegt. Da an der Batterie aber 14 V ankommen liefert die Lichtmaschine ja entsprechend die Spannung. Und die die Lampe bei Zündung an leuchtet, funktioniert auch deren Kontakt 12V zu Masse.

        Je länger ich darüber nachdenke, kann das ich es mir eigentlich nur noch durch einen Diodendefekt in der Lima vorstellen..
        69er Vespa 50N, 77er Triumph Spitfire 1500, 81er Fiat Spider CS0

        Kommentar


        • #5
          Hallo Markus,

          ich hatte den Verdacht, weil bei steigendem Strom an Übergangswiderständen (z.B. Masseproblemen) Spannung abfällt (verloren geht) und dann z.B. der Regler in der Lima nicht richtig funktionieren kann.

          Ich kann aber Deine Denkweise nachvollziehen. Die Leuchte ist ja dann an (verstehe ich das richtig?)
          , wenn ein Spannungsunterschied zwischen Batterie und Lima Ausgangsspannung besteht.

          Ich habe Dir das Schaltbild herausgesucht und unten beigefügt.

          Prüfen würde ich trotzdem den Masseanschluss des Reglers / der Lima.
          Die Spannung am Anschluss der Reglers für die Warnleuchte und die Verbindung der Leuchte zur Spannungsversorgung (Zündschloss).
          Die Regler an der LIMA gehen ja gerne mal kaputt...

          ​​​​​​​Gutes Gelingen!


          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot 2022-05-21 114854.png
Ansichten: 115
Größe: 97,0 KB
ID: 20304

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot 2022-05-21 112958.png
Ansichten: 141
Größe: 73,7 KB
ID: 20303

          Kommentar


          • #6
            Falls mal einer ähnliche Symptome hat: Es lag tatsächlich an der Lima bzw. den Dioden.
            Ich habe mich mal schlau gelesen: Bei einem Diodenfehler sperrt die Diode nicht mehr vollständig und die Lima liefert dann (geringe Teile) Wechselstrom. Daher glimmt dann die Kontrollampe obwohl die volle Ladespannung anliegt.

            Lima jedenfalls heute getauscht und Lämpchen ist wieder aus...
            Ich hoffe das muss ich nun nicht alle 2 Jahre machen
            69er Vespa 50N, 77er Triumph Spitfire 1500, 81er Fiat Spider CS0

            Kommentar

            Lädt...
            X