Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pumpe am Scheibenwaschbehälter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pumpe am Scheibenwaschbehälter

    Hallo zusammen,

    wer kann mir sagen wie ich die Pumpe am Scheibenwaschbehälter zerstörungsfrei demontieren kann?
    Ich vermute es gibt da so etwas wie einen Bajonett-Verschluss - ich weis aber nicht genau in welche Richtung
    man drehen muss. (siehe Bild)
    Das Teil sitzt bombenfest, und ich möchte nicht mit Gewalt ran ... ist ja alles nur Kunststoff!

    Danke für eure Hilfe und Gruß
    Wolfgang
    Angehängte Dateien

  • #2
    die dürfte eigentlich nur im gummi stecken

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: s-l1600.jpg
Ansichten: 256
Größe: 310,4 KB
ID: 16947

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: s-l1600.jpg
Ansichten: 275
Größe: 341,5 KB
ID: 16946
    bleibt gesund
    gruß
    holger
    spider-krefeld

    FIAT 124 SPIDER KREFELD / NRW

    Feuer In Allen Töppen



    104.Stammtisch 124fiatspider.de/Forum/NRW

    am Sonntag den 02.10.2022 im Cafe del Sol in Krefeld ab 10.00 Uhr

    Kommentar


    • #3
      Ok - Danke Holger - da werde ich morgen gleich mal mein Glück versuchen! 😉

      Gruß Wolfgang

      Kommentar


      • #4
        So - Pumpe ist raus ... Danke für den Tipp! 👍

        Sie gibt aber keinen Mucks mehr von sich und ich gehe einmal davon aus, das ich was neues brauche.
        Alternative - reparieren. Würde aber nur Sinn machen, wenn sie fest gegammelt ist. Wenn der Motor
        den Geist aufgegeben hat, kann man wohl nur noch entsorgen.
        Hat schon einmal wer die Pumpe auseinander genommen? Die Nietung könnte man aufbohren.

        Frage: Gibt es beispielsweise Pumpen aus anderen Fahrzeugen die passen könnten? Ist da was bekannt?

        Gruß Wolfgang

        Kommentar


        • #5
          Ich hab sie auseinandergenommen, nieten auf und dann geht sie auseinander ist aber nen frickelkram - auf der pumpe steht ne nummer die ist häufig verbaut worden - mor war sie nir damals zu teuer
          Größe allein ist nicht entscheidend. Eine Biene sammelt an einem Tag mehr Honig als ein Elefant in seinem ganzen Leben.

          Kommentar


          • #6
            Pumpe läuft wieder - war eine relativ simple Angelegenheit.

            Nun habe ich aber das Problem die Pumpe wieder einzubauen - und zwar so, das sie auch am Behälter vernünftig abdichtet.
            Original war dort ein Klemmring bzw. Einweg-Sicherungsring verbaut. Ich frage mich aber, wie man diesen in einen über 300mm
            tiefen Behälter, nur durch die Einfüllöffnung montieren soll. Hinzu kommt, das der Ring stramm sitzen muss - ansonsten ist das
            ganze garantiert undicht.

            Hat da wer einen Tipp für mich? Gibt es einen Trick , oder ist umbauen angesagt?

            Gruß Wolfgang
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Ich habe auf den Schacht ( pumpe ) ein Gewinde gedreht. Dann eine nicht rostende Mutter genommen und diese in den Behälter zugedreht..
              Größe allein ist nicht entscheidend. Eine Biene sammelt an einem Tag mehr Honig als ein Elefant in seinem ganzen Leben.

              Kommentar


              • #8
                Ciao
                die schwarze Gummidichtung kommt zuerst in den Behälter.
                Durch das reindrücken der Pumpe dichtet es sich selbst ab, solange die Dichtung nicht irgendwie verschlissen ist.
                Das wird auch noch bei neuen Autos genauso gemacht.
                Wenn es nicht dicht wird, reicht es häufig die Dichtung zu erneuern
                viel Spass beim Basteln
                ingo

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von basso Beitrag anzeigen
                  Ich habe auf den Schacht ( pumpe ) ein Gewinde gedreht. Dann eine nicht rostende Mutter genommen und diese in den Behälter zugedreht..
                  Ja - daran hatte ich auch schon gedacht. Das aufdrehen der Mutter ist zwar auch ein bisschen fummelig, aber sicher einfacher als die originale Version mit dem Klemmring.


                  @Ingo,

                  der Dichtring saß bei meinem definitiv aussen (siehe Foto ganz oben im Eröffnungspost) - nicht im Behälter. Technisch würde mir die Version "Dichtung innen" noch einleuchten (Wassersäule drückt zus. auf Dichtung). Andererseits meine ich das die Pumpe am Flansch aber einen kleinen Absatz für die Dichtung hat - bin aber nicht ganz sicher (muss noch mal nachschauen).

                  Gruß Wolfgang
                  Zuletzt geändert von WeHa; 13.12.2021, 14:17.

                  Kommentar


                  • #10
                    Da hast du recht,
                    ich kenne nur die Version von Holgers Bildern.
                    sorry
                    Hab nicht genau auf deine Bilder geachtet

                    Ciao
                    Ingo

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X